Firmengeschichte der Baumschule Jurgelucks 

 



Als Zweigbetrieb der Forstbaumschule Hanses- Ketteler aus Rinseke (Sauerland) wurde die Baumschule 1948 am heutigen Standort gegründet. Siegfried Jurgelucks, ein ostpreußischer Bauernsohn nahm nach 4½ Jahren Kriegsgefangenschaft in Sibirien und 2 Stellen im Ruhrgebiet im Jahr 1952, im Alter von 27 Jahren, seine erste Anstellung in einer Baumschule an. Nach 3 Jahren Tätigkeit als Verwalter konnte er, mittlerweile mit Frau Erna verheiratet, die Baumschule mit ca. 6ha Fläche zum 1.4.1955 übernehmen. 

Zu diesem Zeitpunkt gab es nur eine Holzbaracke und fast keine Maschinen in der Baumschule.Alle Arbeiten wurden per Hand erledigt. Da fast keine Eigenmittel vorhanden waren, konnte der Kauf nur mit Krediten bewerkstelligt werden.Neben Forstpflanzen wurden schnell erntbare Kulturen wie Gemüse, Erdbeere und Getreide produziert, um die laufenden Verpflichtungen zu finanzieren. Im Jahre 1958 konnte bereits das erste Grundstück gekauft und ein weiteres Gebäude errichtet werden. Es wurden modernste Maschinen für die Produktion angeschafft, wie z.B. die 1. Pflanzmaschine in Deutschland oder den Prototyp eines UNIMOGs mit Superkriechganggetriebe.(Ermöglicht das Fahren mit ca. 100m/h).

Sortieren von Forstpflanzen in den 50ern.

1962 wurde ein Garten - und Landschaftsbetrieb gegründet, um der steigender Nachfrage in der Gartengestaltung gerecht zu werden. Im Jahr 1970 wurde ein Großteil gepachteter Produktionsflächen als Baugebiet ausgewiesen. Somit mussten neue Flächen gefunden werden. 

Betrieb im Jahre 1968 

Das gelang im Jahr 1973 mit dem Kauf eines Bauernhofes in Melle bei Osnabrück. Dieser wurde im Laufe der Jahre zu einer Baumschule umgebaut. Im Jahr 1977 starb noch längerem Herzleiden Siegfried Jurgelucks im Alter von 51 Jahren.

Die Firma wurde dann von seiner Frau Erna und dem Sohn Klaus, der mittlerweile eine Ausbildung als Baumschulgärtner absolviert hatte, mit Unterstützung der Mitarbeiter weitergeführt. Im Laufe der Zeit wurde ein immer größer werdendes Sortiment für die steigenden Ansprüche unserer Kundschaft angebaut, wobei Forst- und Wildgehölze weiterhin ein großen der Produktion ausmachen. Im Jahr 1980 traten die Söhne Dietrich und Wolfgang Jurgelucks mit in die Firma ein. 

Die ersten Betriebsgebäude und Kulturen 

1982 wechselte Klaus Jurgelucks in den Betrieb nach Melle ,der bis zu diesem Zeitpunkt von Bad Lippspringe her bewirtschaftet wurde. Dieser Betrieb wurde von einer reinen Anzuchtfläche von 10ha Größe und Anzucht von ausschließlich Forst – und Wildgehölze in eine Baumschule mit großem Sortiment und einer Staudenanzucht umgewandelt. 

Diese Pflanzen werden nun hauptsächlich an Gartengestalter und andere Baumschulen verkauft oder gingen in den eigenen Landschaftsbau. Im Jahr 1993 wurde aus diesem Betriebszweig ein eigenständiger Betrieb mit mittlerweile 20 Mitarbeitern in der Baumschule, im Staudenbereich und in Galabau. 

Fuhrpark im Jahr 2005 

In Bad Lippspringe führten die Söhne Dietrich und Wolfgang den Betrieb weiter; Dietrich den Bereich Garten – und Landschaftsbau und dem Verkauf an Privatkunden, Wolfgang dem Bereich Produktion und Großhandel. 

Fuhrpark im Jahr 2005

Im Jahr 1993 wurde aus diesen Betriebsteilen eigenständige Betriebe.Die Baumschule Wolfgang Jurgelucks, seit 1980 auch ein anerkannter Ausbildungsbetrieb, beschäftigt sich mit der Anzucht eines außergewöhnlich großen Pflanzensortiments auf ca. 30ha Fläche.

Jungbaumpflege bei frisch gepflanzten Alleebäumen

So werden ca. 1 Mio. Pflanzen in ca. 1200 Arten und Sorten angezogen. Die Hauptkulturen sind heute die Anzucht von Allee – und Straßenbäumen, Solitärpflanzen Raritäten , Kletterpflanzen und Heckenpflanzen bis 6m Höhe, Wildgehölz aus autochtonen Beständen, Containerpflanzen und Bodendeckern sowie Obstbäumen in großen Stammstärken. Die modernen Maschinen und gut ausgebildeten Mitarbeiter(ca. 20) sorgen für einen reibungslosen Ablauf des Versandgeschehens. Auf Wunsch werden auch Pflanzungen im Gewerbebereich und von Großbäumen durchgeführt. Für diese Bereiche sind wir mit allen notwendigen Maschinen ausgerüstet und sehen trotz einer nicht optimalen allgemeinen Wirtschaftslage positiv in die Zukunft.   


 

Zurück

 

 
     
     
 

Mitglied des Bundes Deutscher Baumschulen • Verbandes deutscher Forstbaumschulen • des Landesverbandes Gartenbau und der Bildungsstätte Gartenbau
© 2005 by Baumschule Jurgelucks • Detmolder Straße 13 • 33175 Bad Lippspringe • Tel. 05252/5565 + 5595 • Fax 05252/4184 + 939564
Impressum